rhenag spendet 150 Bäume für Windeck

Kleiner Beitrag zum Klimaschutz

Inspiriert durch den großen Zuspruch der Veranstaltungsreihe „Bäume“ hat die Kulturinitiative Windeck (KIWi) das Pflanzprojekt „Neue Bäume für Windeck“ gestartet. Als einer der Hauptsponsoren spendet rhenag 150 Bäume, die in einer großen Herbstpflanzaktion gepflanzt werden. Den ersten Baum setzten Alexandra Gauß, Bürgermeisterin Windeck und Ingo Janson, Kommunalbetreuer der rhenag, bei der Auftaktveranstaltung.

Das Projekt soll stellvertretend für die Kulturarbeit in Windeck auch einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Ursprünglich bereits für den Spätherbst 2020 geplant, wurde das Projekt nunmehr mit einer pandemiekonformen Auftaktveranstaltung gestartet. Unterstützt wird die Aktion neben der Gemeinde Windeck auch durch Wald und Holz NRW bzw. durch das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft in Eitorf, der Forstbetriebsgemeinschaft Windeck-Kohlberg sowie von zahlreichen Sponsoren. Vorgesehen ist, im Herbst dieses Jahres im Rahmen einer größeren Pflanzaktion eine Vielzahl weiterer Bäume in die belasteten Waldflächen einzubringen.

„Die KulturInitiative hat aus meiner Sicht genau den richtigen Nerv getroffen“, begründete Bürgermeisterin Alexandra Gauß bei der Auftaktveranstaltung ihre Bereitschaft, eine Fläche geeigneten Gemeindewald zur Verfügung zu stellen. Die bereits freigestellte Fläche liegt im Bachtal zwischen Gierzhagen und Langenberg, südlich vom Bauhof der Gemeinde. Auswahlkriterium waren vergleichsweise gute Bodenverhältnisse mit schluffigem Lehmboden und einem steinarmen Oberboden.

Zum Start wurden jetzt 30 junge Bäume, inklusive Schutz vor Verbiss und Fegen, eingepflanzt, bevor im kommenden Herbst die gesamte Fläche mit sieben standortangepassten Baumarten aufgeforstet wird. „Durch den besonderen Arten-Mix (Traubeneiche, Rotbuche, Hainbuche, Bergahorn, Vogelkirsche, Eberesche und Eschen) hoffen wir, auf die zu erwartenden klimatischen Veränderungen gut vorbereitet zu sein“, so Günther Pfeiffer, Projektleiter Ökologischer Waldbau der Gemeinde Windeck.

Für die Herbstpflanzung stehen schon 800 Bäume zur Verfügung. Ziel des Projektes ist es, möglichst viele Firmen und Menschen in der Region für eine Baumspende zu gewinnen, so Jürgen Jenniges, der für KIWi das Projekt steuert. „Ein Sponsor zahlt für einen Baum fünf Euro, wenn er die Pflanzung im Rahmen einer Aktion selbst einpflanzt. Gegen eine Aufwandspauschale von drei Euro kann die Pflanzung an KIWi übergeben werden.“ Die durch die Aktion neu entstehenden Flächen werden als Naturwald ausgewiesen Die forstliche Nutzung wird damit hier eingestellt. Pflegerische Aufgaben übernimmt die Gemeinde.

Alle Informationen unter: www.kiwi-kult-urwald.de.

Beitrag Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Andere Beiträge

rhenag spendet runderneuerte Notebooks

Damit digitales Lernen gelingt Zeitgemäße Technik ist Grundvoraussetzung für digitales Lernen. Nicht allen Schülerinnen und Schülern steht sie zur Verfügung. rhenag spendet daher zusammen mit

Siegburger Unternehmen bringen E-Mobilität voran

Ultra-Schnellladesäule übergeben Das Netz an Ultra-Schnellladern in der Kreisstadt wächst. Heute wurde an der Mundorf-Tankstelle in der Siegburger Luisenstraße eine weitere Ultra-Schnellladesäule (DC-Ladesäule) offiziell ihrer