#sogehtchallenge

The Sportstation – Ein Sportgerät, ein Marketingtool, ein Funfaktor

The Sportstation

Die Konsole des Sports

Mit The Sportstation wird nachhaltig die Lust an Bewegung bei Groß und Klein mit der starken Verknüpfung zur digitalen Welt und den sozialen Medien gefördert, „Social Sport“ neu definiert und emotional gestaltet! Mit Innovation und Pioniergeist will The Sportstation die Brücke zwischen zwei Welten bauen und Computer, Smartphone & Tablet mit Sport, Spaß und miteinander verknüpfen.

„Mit The Sportstation ist es uns gelungen eine Kombination aus spielerischer Bewegung für jedermann mit Gamification Flair der nächsten Generation zu schaffen, welches sowohl für Vereine, Schulen und Firmen gleichermaßen zum gesundheitsfördernden Funfaktor wird.“

Wie funktioniert das?

Laufspiele mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden motivieren Menschen dazu, aktiver zu werden. Ob Sportskanone oder Stubenhocker, jeder kann punkten. Die The Sportstation-Anlage ist so intuitiv gestaltet, dass sie jeder sofort selbst bedienen kann – eine Spielekonsole des Sports.  The Sportstation wird wie ein Computerspiel aufgebaut und löst bei Kindern und Erwachsenen exakt das gleiche Begeisterungsgefühl aus – wie bei digitalen Spielen. Speziell entwickelte Spielideen bringen selbst Sportmuffel dazu, sich stundenlang aus Eigenmotivation zu bewegen, mit dem Ziel am Ende auch die oder der Beste sein zu können.

Erklärung eines The Sportstation-Laufes unter sportwissenschaftlichen Erkenntnissen

Bevor der Läufer an den Start geht, sollte er sich im Rahmen der Prävention entsprechend muskulär aufgewärmt haben. Nachdem der technische Ablauf dem Läufer erklärt wurde, begibt er sich zum Start. Er steht dort je nach Sportart z.B. hinter einem Starthindernis, und konzentriert sich auf ein optisches Lichtsignal. In dem Moment, in dem das Signal aufleuchtet, beginnt die elektronische Zeitmessung zu laufen.

Reaktion

Über die Wahrnehmung des Lichtsignals durch das Sinnesorgan Auge erfolgt nun eine Impulsweiterleitung mit dem Befehl, die Beinmuskulatur zu starten. Der Startvorgang mit Umrunden des Hindernisses (dies kann z.B. ein fiktiver Gegenspieler sein) und den ersten 1-2 Schritten wird von der ersten Lichtschranke gemessen und dient der Messung der Reaktionszeit. Vergeht hier zu viel Zeit, kann man im wahrsten Sinne des Wortes von einer „langen Leitung sprechen“. Neben der Messung der Reaktionszeit als solcher kann in rechts und links unterschieden werden. Da der Sportler den Startkegel je nach Ampelsignal rechts oder links umlaufen muss, kann festgestellt werden, in welche Richtung er reaktionsschneller ist. Eine Testreihe kann dies aufzeigen. Um eine gute Reaktionszeit zu erhalten, ist es ganz wichtig, den Körper in eine optimale Ausgangsposition zu bringen. Entscheidend hierfür ist die Vorspannung in der Oberschenkelmuskulatur bei gebeugten Knien, um direkt starten zu können, wenn das Gehirn diesen Befehl gibt. Schlechte Reaktionszeiten sind häufig auch Ursache mangelhafter Konzentration. Hier kann man in äußere und innere Faktoren unterscheiden. Äußere Faktoren können z.B. die Geräuschkulisse bei großen Turnieren oder aber das Blitzlicht eines Fotografen sein. Ein innerer Faktor wäre das Nachdenken über ein anderes Thema oder Beispielweise die Wahrnehmung eines schmerzenden Körperteils. Das zielgerichtete Reaktionstraining an der Sportstation-Anlage mit hoher Konzentration und optimaler Vorspannung kann hier spürbare und somit messbare Fortschritte bringen.

Antrittsgeschwindigkeit

Die Laufgeschwindigkeit wird auf einer kurzen Sprintstrecke von einigen Metern gemessen. Entscheidend ist somit die Beschleunigungsfähigkeit während der ersten Schritte. Eine gute Antrittsschnelligkeit ist gekennzeichnet von kleinen kraftvollen Schritten in etwas gebeugter Haltung. Gerade auf verschiedenen Bodenbelägen ergeben sich teilweise sehr unterschiedliche Ergebnisse. Aufgrund der Rechts-links-Unterscheidung kann nach einigen Läufen beim Sportler unterschieden werden, welches das Stand- bzw. Sprungbein ist. Bei Läufen mit Ball ist eine hohe Passgenauigkeit wichtig, um den Ball in möglichst perfektem Tempo nach vorne zu spielen.

Wendegeschwindigkeit

Die Wende ist mit Sicherheit der schwierigste Teil im gesamten Laufparcours. Innerhalb weniger Meter muss der Körper aus hoher Geschwindigkeit fast auf null abgebremst werden, es muss dann eine Kurve gelaufen und direkt danach wieder beschleunigt werden. Sofern der Lauf mit Ball erfolgt, muss dieser im exakt richtigen Moment unter Kontrolle gebracht werden, um nicht zu viel Zeit zu verlieren.
Aufgrund der Wendezeiten kann ein Rückschluss auf die koordinativen Fähigkeiten gezogen werden. In speziellem Maße spielt die Gleichgewichtsfähigkeit hier eine entscheidende Rolle. Bei einem Lauf nach links kommt es zu einer rechts Wende, bei einem Lauf nach rechts entsprechend zu einer links Wende. Häufig werden hier große Unterschiede sichtbar, die dann Rückschlüsse auf mangelhafte Koordinationsfähigkeit zulassen. Durch Trainieren der schwächeren Seite können hier deutliche Verbesserungen erzielt werden. Die Erfahrung zeigt, dass ein Sportler nach einiger Zeit bei der Wende bis zu 5/10 sec. gewinnen bzw. einsparen konnte.
Im Bereich der Wendegeschwindigkeit spielt der Bodenbelag in Kombination mit dem Wetter eine entscheidende Rolle. Eine schnelle Wende auf nassem Gras oder einem trockenen Sandplatz stellt sehr hohe Anforderungen an das Gleichgewicht dar.
Das Training an dem Sportstation Parcours bei verschiedenen Bodenbelägen baut z.B. Ängste vor einem nicht festen Untergrund ab.

Gesamtzeit

Die verschiedenen Werte Reaktionszeit, Antrittsgeschwindigkeit, Wende- und verschiedene Slalomzeiten ergeben zusammen eine Gesamtzeit. Wenn man nun verschiedene Läufe des gleichen Läufers miteinander vergleicht, und man sich immer den jeweiligen Bestwert in den Zwischenergebnissen heraussucht, kann man dem Läufer direkt zeigen, welche Zeit durch Training und Konzentration möglich ist. Das ist eine enorme Motivation, die innere Verkrampfungen und Grenzen im Kopf lösen kann.
Im Leistungsbereich kann man Sportler zu unterschiedlichen Tageszeiten (morgens, mittags und abends) laufen lassen, um anhand ihres Biorhythmus die leistungsfähigste Zeit festzustellen.

Zusammenfassend kann anhand des folgenden Beispiels die Bedeutung der vielfältigen Sportstation-Auswertungsmöglichkeiten aufgezeigt werden: Ein Tennisspieler macht sehr häufig Fehler beim Rückhandvolley. Normalerweise wird seitens des Trainers nun lediglich die Technik beim Rückhandvolley besprochen. Mittels der Sportstation Leistungsdiagnostik kann nun aber beispielsweise analysiert werden, dass der Spieler zur linken Seite viel schlechter reagiert oder aber koordinative Defizite vorhanden sind. Dies führt im Rahmen der Trainingsplanung und Trainingssteuerung zu völlig veränderten Trainingsinhalten. Die Software kann individuell an unterschiedliche Sportarten und entsprechende Laufvariationen angepasst werden.

The Sportstation ist ein einzigartiges Trainings- und Eventsystem, dass Ihnen auf einem 5×10 Meter Parcours sowohl die Erfassung als auch die Analyse von sportlichen Leistungen auf 0,001 Sekunden genau ermöglicht. 

Ein Frontlaser und zwei seitliche optoelektronische Sensoren bilden drei Achsen, auf denen beliebig viele Messpunkte in einer festgelegten Reihenfolge definiert werden können und somit diese neuartige Präzision der Messergebnisse realisierbar machen. 

Heben Sie sich durch den Einsatz zusätzlicher mobiler Funksensoren von anderen Vereinen ab und geben Sie den Parcours Ihre persönliche Note: Als Ergebnis erhalten Sie flexible und individuell auf Sie zugeschnittene Trainingsmethoden.

The Sportstation an Schulen

The Sportstation wird in einem Empfehlungsschreiben von Gerald Hüther, einem der führenden deutschen Neurobiologen und Gehirnforscher, wie folgt zitiert:

„Der Einsatz dieses Verfahrens vor allem in Schulen bietet eine innovative Möglichkeit zur Förderung der dort notwendigen Bemühungen um Integration und Inklusion aller Schülerinnen und Schüler in die Schulgemeinschaft. Die bisher im Sportunterricht durchgeführten Spiele mit Wettkampfcharakter sind für weniger talentierte Kinder und Jugendliche oft frustrierend. „The Sportstation“ bietet einen idealen und praktisch leicht umsetzbaren Ansatz, um das Selbstwertgefühl wie auch das Zugehörigkeitsgefühl Heranwachsender zu stärkenden. Die Zeitschätzläufe und Spiele in Gruppen werden nicht nur begeistert von den Schülern durchgeführt, sie bieten auch dem Einzelnem und den jeweiligen Teams die Chance, sich als Gewinner zu erleben. In besonderer Weise wird dadurch vor allem Kindern und Jugendlichen aus „schwierigen“, „bildungsfernen“ oder „prekären“ familiären Verhältnissen eine wertvolle positive Erfahrung ermöglicht, die sie in Ihrem Selbstbewusstsein und ihrem Selbstwirksamkeitsgefühl stärkt und in der sie sich selbst als wertvolles Mitglied eines Teams erleben können.“

The Sportstation für Unternehmen oder Agenturen

Sie wollen:

  • mit Ihrer Zielgruppe ins Gespräch kommen.
  • für Interaktion mit Ihren Kunden sorgen.
  • Sympathiewerte für das Unternehmen schaffen.
  • Leads generieren.

Der Vorteil:
Menschen und Kunden sind inzwischen sehr restriktiv, was die Weitergabe von persönlichen Daten angeht. Nachhaltige und positiv besetzte Kundenleads zu generieren ist mit The Sportstation jedoch ganz einfach: Egal ob auf Messen, einem Stadtfest oder einem Tag der offenen Tür – mit The Sportstation sprechen Sie immer außergewöhnlich viele Menschen an, denn „The Sportstation“ ist neuartig, unverbraucht und bringt jede Menge Spaß.

Die Teilnehmer werden mit RFID Chip Armbändern ausgestattet, so dass keine Ergebnisbons mehr umweltunfreundlich auf Papier ausgedruckt und eingescannt werden müssen. Um die Laufergebnisse einsehen zu können, registrieren sich die Teilnehmer auf der Portavit-Webseite. Damit entstehen eigene Gruppen der The Sportstation -Nutzer. Die Kundenanmeldung erfolgt entsprechend und gemäß der Datenschutzbestimmung DSGVO-konform. Die Registrierung wird ganz einfach an einem Tablet direkt am Parcours ermöglicht.

The Sportstation als Businesslösung zur Leadgenerierung durch das RFID-System

1. AUFMERKSAMKEITSSTARKES EVENT MIT EXKLUSIVEM MARKEN – PARCOURS

    • hoher Besucherandrang
    • attraktive Preise für die Top 3
    • zusätzliche Gewinnchancen für alle Teilnehmer durch Verlosungen

2. RFID-BAND-VERGABE

  • jeder Teilnehmer erhält vor dem Lauf ein RFID-Band im CI-Design Ihres Unternehmens
  • jedes RFID-Band wird durch eine international eindeutige Nummer zugeordnet
  • Koppelung der Läufe an das RFID-Band erfolgt durch Auflegen an der The Sportstation vor dem Lauf

3. BESTENLISTE AUF DER PORTAVIT www.deutschland-wird-vital.de

  • Registrierung aller Teilnehmer auf Ihrer Webseite durch die entsprechende RFID-Nummern
  • Verifizierung der E-Mail-Adresse ermöglicht die Einsicht in die Bestenliste
  • automatische Teilnahme an Verlosungen erfolgen nach der Registrierung

4. AUSSCHREIBUNG DER GEWINNER

  • Gewinner werden via E-Mail kontaktiert
  • Auslosung der Zusatzgewinne erfolgt nach dem abgeschlossenen Event
  • Nicht-Gewinner werden benachrichtigt und auf kommende Events „vertröstet“

5. MÖGLICHKEIT DER MEHRFACHEN KONTAKTAUFNAHME NACH DEM EVENT

• alle Teilnehmer erhalten Einladungen für weitere Events

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • positiv besetzte Generierung von Leads direkt über Ihre Webseite
  • Kontaktaufnahme zu Leads mehrmals im Jahr möglich (je nach Anzahl der Events) ohne den Eindruck von Werbung zu erwecken
  • Steigerung der Spannung auf das Endergebnis, da keine Bestenliste und Platzierung auf dem Event zu sehen ist, wodurch ein hoher Anreiz zur Registrierung auf Ihrer Webseite geschaffen wird
  • zusätzlicher Anreiz zur Registrierung durch die Verlosungen unter allen registrierten Teilnehmern
  • Ihr Unternehmen hinterlässt einen positiven Eindruck bei den Teilnehmern, was wiederum einen weichen Einstieg in Vertriebsgespräche möglich macht

The Sportstation – Ihr Funfaktor

Content Marketing – mit The Sportstation interessanten Content generieren !

Social Media und Storytelling sind Schlagwörter, die in aller Munde sind, deren erfolgreiche Umsetzung sich aber oftmals doch nicht so einfach gestaltet. Immer wieder frische, neue Ideen und Inhalte zu generieren erfordert viel Kreativität und natürlich auch Unternehmensnews, die die Allgemeinheit interessieren.
Sportstation-Kampagnen haben immer eines gemeinsam: sie begeistern Menschen und liefern viel Stoff für tolle Posts. Die unternehmenseigene Kommunikationsstrategie lässt sich dabei hervorragend integrieren.
Egal ob als Einzelevent, auf Stadtfesten, Unternehmensfeiern oder doch bei großangelegten Kampagnen – es stehen die Unternehmensziele immer im Fokus. Bestehende Charitiy-Aktionen, Sportsponsorings oder das soziale Engagement Ihres Unternehmens werden bestmöglich in kreative neue Konzepte eingebunden.